Preisträger 2015

Preisträgerin 2015 ist DH Susanne Graack aus Hamburg

Seit dem Jahr 2013 verleiht die Gesellschaft für Präventive Zahnheilkunde (GPZ e.v.) den Deutschen Preis für Dentalhygiene.

Preisträgerin 2015 ist Frau Susanne Graack aus Hamburg.

Sie ist eine der Pioniere der angewandten Prävention in Deutschland: 1975 absolvierte sie als Teilnehmerin der zweiten Kursserie in Deutschland überhaupt die Fortbildung zur ZMF; 20 Jahre später gehörte sie zu den ersten, die über die Aufstiegsfortbildung die Qualifikation einer Dentalhygienikerin erwarben.

Ihr besonderes Engagement galt seit jeher der Vermittlung aktuellen Fachwissens in den Praxisalltag. Als Hamburgerin ist sie gleichermaßen weltoffen und bodenständig:

Ihre Heimat-Basis ist das Norddeutsche Fortbildungsinstitut für Zahnmedizinische Assistenzberufe. Als Leiterin des dortigen Lehrbetriebes ist sie die kompetente Ansprechpartnerin für alle Fragen im Bereich der Mitarbeiterfortbildung! Als Referentin und als Autorin zum Themenkomplex der Individualprophylaxe / Parodontologie ist sie im In- und Ausland nachgefragt.

Der Preis würdigt zum einen ihr Engagement für die präventive Zahnheilkunde als Leiterin des Lehrbetriebes am Norddeutschen Fortbildungsinstitut für zahnmedizinische Assistenzberufe in Hamburg. Er ist darüber hinaus auch Anerkennung für ihre langjährige erfolgreiche Tätigkeit als Dozentin und Autorin.

In der Laudatio durch Dr. Susanne Fath (Berlin) wurden die herausragenden fachlichen Qualitäten von Susanne Graack gewürdigt.

Überreicht wurde der Preis durch Dr. Klaus Dieter Bastendorf, Preisträger des Vorjahres.

Es gratulierten Frau Graack sehr herzlich Prof. Dr. Johannes Einwag, 1. Vorsitzender der GPZ und DH Angelika Kohler-Schatz, Preisträgerin von 2013.

Mehr Bilder der Ehrung auf der Webseite des ZFZ Stuttgart